ETA – Euskadi Ta Askatasuna

    Die ETA (Baskenland und Freiheit) war eine marxistisch-leninistische, separatistische baskisch-nationalistische Untergrundorganisation die 1959 als Widerstandsbewegung von Studenten gegen die Franco-Diktatur gegründet wurde. Sie bediente sich vorwiegend terroristischer Mittel, obwohl ihr auch mehrere politische Parteien im Kampf für die baskische Autonomie zur Seite standen.

    Ziel der ETA war die Etablierung eines sozialistisch geprägten baskisch-nationalistischen Staates, in dem das baskische Volk soziale und politische Souveränität ausüben sollte. 2011 erklärte ETA eine Waffenruhe und gab 2017 alle Waffenarsenale ab. Insgesamt wurden von der ETA im Zeitraum ihres Wirkens rund 830 Menschen getötet.

    für weitere Informationen siehe: Weblink (Chronologie der ETA , NZZ)